Kommunale Verkehrspolitik in Corona-Zeiten

Kommunale Verkehrspolitik in Corona-Zeiten

„Das reduzierte Verkehrsaufkommen in den Straßen bietet die einmalige Chance, durch temporäre Maßnahmen sichtbar zu machen, welche Potenziale die bislang dem Auto vorbehaltenen Flächen für eine nachhaltigere Mobilität, aber auch für die Lebensqualität insgesamt bieten…“
Burkhard Horn, Verkehrsplaner, Berlin

Wien macht’s vor!

Wien macht’s vor!

Zum Osterwochenende hat Wien – als Reaktion auf Corona – in allen Stadtteilen weitere Straßen für Radfahrer und Fußgänger geöffnet. In den Begegnungszonen sollen alle Verkehrsteilnehmer – in Rücksicht aufeinander und unter Wahrung des „social distancing“ – sich im Freien bewegen können, flanieren, radeln, skaten, und wenn nötig auch autofahren…